Tough Times

Aktuell sind auch wir zuhause und lernen ein bisschen was über uns selbst. Wir lernen achtsamer zu sein mit uns und unseren Mitmenschen. Wir nehmen die Frage nach dem Befinden anderer Menschen wieder sehr ernst und rücken trotz Entfernung irgendwie enger zusammen. Wir haben auf einmal wieder Zeit für Dinge, die wir immer aufgeschoben haben. Wir werden selbst wieder der wichtigeste Mensch in unserem Leben, denn wir beschäftigen uns mit uns selbst. So wie es doch eigentlich immer sein sollte, trotzdem setzten wir uns mit unseren Ängsten und Sorgen auseinander und hoffen, dass all jene, die uns lieb und wichtig sind, gesund bleiben.

Wir bangen um Existenzen und hoffen das wir weich landen. Und bei all den Sorgen ist auch eine Menge Dankbarkeit dabei. Wir sind dankbar für all jene, die jetzt schuften, damit das System hält. Dankbar für die, die ihr Bestes geben um zu helfen.

Heute mal keine Werbung, nur ein Appell:
Bitte bleibt zuhause und helft mit, damit wir uns bald wieder in die Arme nehmen dürfen.
Wir hoffen euch geht es allen gut

Euer Zurfday Team
Nathalie, Kristine und Chrischi

Scroll to Top